Artikel: Fokusgruppen in der Evaluation von Stiftungsprojekten

Send by emailPDF version

Mäder, Susanne (2005): "Fokusgruppe - Ein Instrument zur Planung und Evaluation von Stiftungsprojekten". In: Stiftung & Sponsoring, 3/2005.

Stiftungen obliegt die Aufgabe, ihre Projekte und Programme so zu konzipieren und durchzuführen, dass sie eine größtmögliche Wirkung bei den Zielgruppen erreichen. Hierfür sind die Programmphasen wirkungsorientiert zu planen. Ein besonderes Potenzial zur Unterstützung dieser Planung, aber auch zur Bewertung des Evaluationsgegenstandes bringen Fokusgruppen mit.

In dem Artikel wird die Fokusgruppe als ein Gruppendiskussionsverfahren vorgestellt und ihre besondere Leistungsfähigkeit für die Steuerung und Bewertung von Stiftungsprojekten aufgezeigt. Viele Programme und Modellprojekte in sozialen und pädagogischen Politikfeldern wie Kinder- und Jugendhilfe, Gesundheitserziehung und Soziale Arbeit wurden mit ihrer Hilfe bereits geplant und / oder evaluiert. Aus diesen Evaluationsprojekten liegt ein umfangreicher Erfahrungsschatz zur Planung, Durchführung und Auswertung von Fokusgruppen vor, der auch für die Gestaltung und Optimierung der inhaltlichen Kernfelder des Stiftungshandelns wie Wissenschaft, Forschung, Erziehung, Bildung, Jugendhilfe etc. genutzt werden kann Der Artikel beschreibt die Merkmale der Fokusgruppe, ihre Einsatzfelder und die Konzeption der Frageroute.

Das Heft kann bestellt werden bei der W&N Stiftung & Verlags GmbH, Thaddäusstr. 33, 33415 Verl.