Wirkungsanalyse des Bundesmodellprogramms der Lokalen Allianzen für Menschen mit Demenz

Send by emailPDF version

Gegenstand der Wirkungsanalyse ist das Bundesmodellprogramm der Lokalen Allianzen für Menschen mit Demenz, das vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) finanziert wird. Zwischen 2012 und 2016 haben insgesamt 500 Lokale Allianzen in allen 16 Bundesländern ihre Tätigkeit aufgenommen. Die Lokalen Allianzen verfolgen das Ziel, den Alltag von Menschen mit Demenz und ihren Angehörigen im gesamten Bundesgebiet zu verbessern. Im Vordergrund der Tätigkeiten der Lokalen Allianzen steht die Netzwerkbildung. Dabei können neue Netzwerke entstehen oder bestehende weiterentwickelt werden. Ziel der Lokalen Allianzen ist es dazu beizutragen, dass Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen passende und individuelle Hilfen erhalten, die Gesellschaft für Demenz sensibilisiert ist und die Teilhabe und Partizipation von Menschen mit Demenz verbessert ist.

Die Förderung der Projekte umfasst jeweils 10.000 Euro für einen Zeitraum von zwei Jahren. Unterstützend finden im Rahmen des Bundesmodellprogramms Fachtage und Fachkonferenzen zur Vernetzung und zum fachlichen Austausch statt.

Zweck der Wirkungsanalyse ist es herauszuarbeiten, inwieweit mittels des Bundesprogramms Lokale Allianzen für Menschen mit Demenz ein Beitrag zur Verbesserung der Strukturen für Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen geleistet wird und welche Schlüsse für die Entwicklung einer Nationalen Demenzstrategie zu ziehen sind. Auf Basis der Analyse von Dokumenten und Gesprächen mit ausgewählten Lokalen Allianzen werden Wirkmodelle entwickelt. In den Wirkmodellen werden die angenommenen Verbindungen zwischen den Bedingungen, Aktivitäten und den angestrebten Resultaten beschrieben und visualisiert. Zur Überprüfung der Wirkannahmen werden Fallstudien in ausgewählten Lokalen Allianzen umgesetzt. Weiterhin werden Befragungen verschiedener Beteiligtengruppen wie der Projektträger der Lokalen Allianzen, der Netzwerkpartnerinnen/-partner und der Vertreterinnen und Vertreterinnen der Kommunen, in denen die Lokalen Allianzen angesiedelt sind, durchgeführt. Für die Bewertung der Ergebnisse sowie die Ableitung von Schlussfolgerungen werden Ergebnisworkshops und eine Expertenbefragung realisiert.

Informationen zum Bundesmodellprogramm Lokale Allianzen für Menschen mit Demenz finden Sie hier.

Auftraggeber: Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Laufzeit: 12/2017- 03/2021

Ansprechpartnerin: Susanne Mäder

Hier finden Sie einen Artikel zu fertig gestellten Wirkungsanalyse auf den Seiten des BMFSFJ: https://www.bmfsfj.de/bmfsfj/aktuelles/alle-meldungen/analyse-belegt-wirkung-lokaler-allianzen-155120

Neue Beiträge

Evaluationsstammtisch im Rheinland

Der einundzwanzigste Stammtisch wird am Donnerstag, 17.02.22 um 18 Uhr online stattfinden. Fabienne Braukmann und Andrea Meinders-Morgenthal von ebb Entwicklungsgesellschaft für berufliche Bildung mbH werden das Monitoring im Handlungsschwerpunkt „Interkulturelle Kompetenzentwicklung und Antidiskriminierung“ (Förderprogramm IQ - Integration durch Qualifizierung) vorstellen.

Perspektiven von Nutzer*innen des #BIT*-Selbstlernkurses: Eine Kurzpräsentation der bisherigen Evaluationsergebnisse

FUMA Tagung Flyer Offene Tür

Hannah Pütz und Elitsa Uzunova geben einen Überblick über die bisherigen Ergebnisse der Evaluation der Beta-Version des E-Learning Kurses #BIT* | Basics Inter* und Trans*. Dabei stehen zentrale Erkenntnisse aus einer Online-Umfrage pädagogischer Fachkräfte und aus zwei Usabilitytests der Beta-Version im Vordergrund. Das Publikum ist herzlich zur gemeinsamen Reflexion und Diskussion der Ergebnisse eingeladen.

DeGEval Mitglied

Univation ist Mitglied der DeGEval seit ihrer Gründung