Evaluation der Ökonomischen Bildung der Deutschen Bundesbank

Send by emailPDF version

Die Bundesbank will mit ihrem Bildungsangebot grundlegende Kenntnisse aus den Bereichen Geld, Währung und Zentralbank als Teil der wirtschaftlichen Allgemeinbildung vermitteln. Dadurch sollen vor allem junge Menschen, die durch Lehrkräfte als Multiplikatoren adressiert werden, die zentrale Bedeutung stabilen Geldes und die nachhaltige Stabilitätsorientierung der Bundesbank kennen und schätzen lernen. Hierzu führt die Bundesbank u. a. Fortbildungen für (angehende) Lehrkräfte und Vorträge für Schülerinnen, Schüler und Studierende durch und stellt Unterrichtsmaterialien sowie (interaktive) Informationsangebote im Internet zur Verfügung.

Univation evaluiert das Bildungsangebot mit dem Zweck, den Status quo zu beschreiben und mögliche Optionen zur Weiterentwicklung zu identifizieren. Hierzu werden zunächst die Ziele und die Wirklogik der Ökonomischen Bildung expliziert, bevor die Zielerreichung über die Auswertung vorliegender Daten sowie Erhebungen bei Zielpersonen (insbesondere über Feedbackbogen, Online-Befragungen, Fokusgruppen und ausgewählte Fallstudien) multimethodisch überprüft wird. Ein wissenschaftlicher Beirat unterstützt die Evaluation sowie die Konzeptverantwortlichen der Bundesbank bei der Interpretation der gewonnenen Ergebnisse und der Ableitung von Schlussfolgerungen.

Alle Informationen zur Ökonomischen Bildung, Materialien und Hinweise auf Veranstaltungen finden sich auf: http://www.bundesbank.de/bildung

Laufzeit der Evaluation: 09/2015 bis 01/2016

Auftraggeber: Deutsche Bundesbank (verlinkt mit http://www.bundesbank.de)

Ansprechpartnerin: Dr. Christiane Kerlen